Personal tools
You are here: Home Verein Generalversammlungen Protokoll oGV, 13.03.2008
Document Actions

Protokoll oGV, 13.03.2008

Click here to get the file

Size 5.6 kB - File type text/plain

File contents

Ordentliche Generalversammlung mur.at 2008
im Spektral, Lendkai 45, 8020 Graz

Datum: Donnerstag, 13. März 2008
Beginn: 19:16 Uhr
Ende: 21:37 Uhr

  Tagesordnung
  
  1 Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2 Ergänzung und Genehmigung der Tagesordnung
  3 Beschlussfassung über Aufnahme neuer Mitglieder
  4 Berichte
    4.1 Aktivitäten 2007
    4.2 Finanzbericht 2007
    4.3 Bericht der Rechnungsprüferinnen
    4.4 Ausblick 2008
  5 Entlastung des Präsidiums
  6 Neuwahl des Präsidums
  7 Neuwahl der Rechnungsprüferinnen
  8 Allfälliges

Anwesende:  9 (8) stimmberechtigte und 5 nicht-stimmberechtigte
Mitglieder.  Ein Mitglied hat die Sitzung während TOP 4.1 verlassen.

TOP 1

  Präs. Ritsch begrüßt die anwesenden und erklärt die oGV für
  beschlußfähig.

TOP 2

  Ein Bericht von der außerordentlichen Generalversammlung vom 4.
  Februar 2008 wird als weiterer Punkt unter TOP 4 in die Tagesordnung
  aufgenommen.

TOP 3

  Entfällt.

TOP 4.1

  Präs. Winfried Ritsch gibt eine kurze Übersicht über Aktivitäten und
  Geschichte von mur.at.

  Technik

    Jogi Hofmüller trägt den technischen Jahresbericht vor.
    
    Support

    2007 wurden insgesamt 553 neue Tickets in unserem System angelegt.
    507 davon sind als erledigt markiert, 46 noch offen.  Insgesamt
    wurden 2007 522 Tickets vom NOC als erledigt markiert.
   
    Netzwerk

    Das Ende 2006 begonnene IP-Renumbering konnte im Laufe des
    vergangenen Jahres beinahe vollständig abgeschlossen werden.  Somit
    sind alle Netzwerkresourcen von/bei mur.at im neuen Prefix
    89.106.208.0/21 erreichbar.

    Mit 1.1.2007 haben wir die Anschaltbandbreite zum ACOnet von bis
    dahin 6mbps auf 4mbps reduziert.  Für die dadurch eingesparten EUR
    2.400,00 haben wir bei AtNOC 4mbps Anschaltbandbreite für einen 2.
    Uplink eingekauft.  Dadurch ist das gesamte mur.at Netz besser vor
    Ausfällen einzelner Teile - insbesondere der Uplinks - geschützt und
    der Traffic läßt sich auch über beide Uplinks verteilen.  In Summe
    stehen dem Backbone derzeit bis zu 12mbps zur Verfügung, da der
    Uplink zum ACOnet eine Benutzung bis zum doppelten der
    Anschaltbandbreite zuläßt.

    Das gesamte Backbone Netz wird mittlerweile auf Layer 2 geswitched
    betrieben.  Außerdem sind VLANs im gesamten Netzwerk in Verwendung.
    An beiden Verteiler-Knoten (KO in der Leitnergasse und KW im
    Kunsthaus) befinden sich die Core/Border Router für das Layer 3
    Routing.

    2007 wurden zwei neue Knoten an das City-MAN angeschlossen:
    - elevate im Rondo (Marienplatz 1) und
    - Othmar Gsenger in der Schörgelgasse 24

    An beiden Knoten kommen bereits die 2007 angeschafften G.SHDSL
    Modems der Firma Zyxel zum Einsatz, mit denen auf den meisten
    Leitungen im City-MAN bis zu 2,3mbps symmetrisch übertragen werden
    können.  Weiters wurden die Knoten
    - Radio Helsinki
    - Wolfgang Reinisch
    - Forum Stadtpark
    - Dom im Berg
    - Werkstadt Graz
    mit den neuen Modems ausgestattet.

    Sonstiges

    Im Jänner 2007 wurde eine neue USV angeschlossen.  Dafür waren
    Umbauten an der Stromversorgung am KO notwendig.  Weiters ging ein
    neues Backup-System in Betrieb, das mit 200/400GB Tapes arbeitet und
    880GB an Plattenplatz für Backup-Daten (wovon noch 550GB frei sind)
    zur Verfügung hält.

  ZRAG

    Präsident Winfried Ritsch berichtet von den Aktivitäten der
    Zukunfts- und Reformarbeitsgruppe.  Daraus resultieren
    Umstrukturierungen im Verein und die Möglichkeit, eine
    Geschäftsführung einzusetzen.  Die bisherigen Arbeiten der ZRAG
    mündeten in der aktuellen Fassung der Vereinsstatuten.

    Da es nun möglich ist, mehr als die bisher drei Mitglieder ins
    Präsidium zu wählen formuliert Präsident Ritsch den Wunsch, mehrere
    Kandidatinnen für die Wahl aufzustellen.  Er selbst erklärt sich
    bereit, für eine Übergangsperiode nochmal als Präsident zur
    Verfügung zu stehen.

    Daraus entwickelt sich eine Diskussion über Aufgaben des Präsidiums
    und wer Möglichkeiten zu Experimenten bei mur.at haben
    kann/soll/darf.
    
  NCC07

    Gernot Tutner berichtet von der NCC07

TOP 4.2

  Hannes Zmölnig trägt den Finanzbericht vor.  Im Finanzjahr 2007
  verbuchte mur.at Einnahmen in der Höhe von EUR 145.286,39 und Ausgaben
  in Höhe von EUR 159.058,06.  Der Verlust von EUR 13.771,67 wurde durch
  Auflösung von Rücklagen aus den Vorjahren gedeckt.  Alle Zahlen sind
  netto Zahlen.
  
  Details zum Finanzbericht werden im Jahresbericht veröffentlicht und
  daher an dieser Stelle nicht wiedergegeben.

TOP 4.3

  Die beiden Rechnungsprüferinnen, Anita Hofer und Ivan Redi, haben die
  Buchhaltung von mur.at am 11. März 2008 stichprobenartig geprüft und
  für vollständig und korrekt befunden.

  Die Rechnungsprüferinnen merken an, dass Funktionsträgerinnen von
  mur.at in Zukunft früher über Termine von Generalversammlungen
  informiert werden sollen.

TOP 5

  Der Antrag auf Entlastung des Präsidiums wird einstimmig angenommen (0
  Gegen, 8 Pro, keine Enthaltung).

TOP 6

  Die folgenden Mitglieder stellen sich der Wahl zum Präsidium:

    Präsident: Winfried Ritsch
    Vize: Hannes Zmölnig
    Johannes Raggam (Spektral)
    Christian Pointner (Realraum)
    Othmar Gsenger

    Abstimmungsergebnis: 0 Gegen, 7 Pro, 1 Enthaltung
    
TOP 7

  Die folgenden Mitglieder stellen sich wieder der Wahl als
  Rechnungsprüferinnen:

    Ivan Redi
    Anita Hofer

    Abstimmungsergebnis: 0 Gegen, 7 Pro, 1 Enthaltung

TOP 8

  Die Generalversammlung trägt dem neugewählten Präsidium auf, rasch
  Frauen für Präsidiumsfunktionen zu finden und ggf. eine aoGV zur
  Neuwahl einzuberufen.

last modified 2011-08-30 12:56